Des Lumitiers Suche nach würdiger Residenz im Trifelsland

Das Lumitier musste heute schon wieder zwischen seinen Residenzen in Ba-Wü und im Saarland pendeln. Da fiel ihm auf, dass es vielleicht klüger wäre, nur eine Residenz in der Mitte zu haben

Da es schon von weitem etwas gesichtet hatte, beschloss es, es zu besichtigen.

Ein Schild bestätigte es in der Annahme, dass es sich um eine dem Lumitier würdige Gegend handeln könnte.

Nachdem ihm alles andere, was es fand, zu protzig war, entschied es sich für ein bescheidenes Gebäude in ruhiger Lage.

Die Gegend fand es auf Anhieb super, da es dort sich und seine Limousine wunderbar tarnen konnte. Ein entscheidender Vorteil, wenn es mal drauf ankommt…

Auch die bescheidene Aussicht, sagte ihm direkt zu.


Und beim Anblick der exklusiven Kunstwerke, musste es schmunzeln

Die Beschilderung zum Parkplatz ließ es jedoch erahnen, dass man an diesem Ort vielleicht nicht ganz so gastfreundlich war…

Denn das, worauf das Schild da zeigt, erschien ihm doch etwas trist als Parkplatz.

Da es aber viel Seltsames von den Menschen gewohnt ist, machte es sich zunächst noch keine Sorgen.
Als es endlich am Haus ankam und vor dem Eingangstor stand, war es einen Moment lang ganz sicher, dass dieses bescheidene Heim eines Lumitiers würdig wäre.

Aber dann… wurden alle Hoffnungen zerstreut, als es etwas unfassbar Böses sah…

So drehte es auf dem Pfotenabsatz um, würdigte das beschämende Gebäude keines Blickes mehr und stapfte empört durch den Schnee nach Hause. Gastfreundlichkeit hatte es sich anders vorgestellt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s